Schülervertretung der BS28
Schülerprojekt „Klima und Soziales"

Zurück

Schülerprojekt „Klima und Soziales"

Schülervertretung der BS28

von Rafael Eckstein

Liebe Schülerinnen und Schüler,

häufig sehen wir wie Pfandflaschen rumliegen oder in den Müll entsorgt werden. Als Klimaschule sollten wir ein Vorbild sein und mit unseren Ressourcen besser umgehen.
Wir planen dafür einen großen Pfandflaschenbehälter in der Schule aufzustellen um Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre Flaschen in der Schule zu lassen. Wir werden die Pfandflaschen regelmäßig abgeben und damit Geld sammeln. Jetzt stellt sich nur noch die Frage wohin mit dem Geld?

Wir wollen euch die Möglichkeit geben, zu entscheiden für welche Aktionen zu Klima und Soziales gespendet werden soll. Und deshalb startet die Schülervertretung heute eine Umfrage.

t1p.de/bs28

Für die Anmeldung bitte den FirstClass-/ProWim-Zugang nutzen!

Fragen oder Anmerkungen? bs28-schulsprecher-mail@bs-citynord.hamburg

Die Umfrage läuft bis zum 25.06.2019.

Wir bedanken uns für eure Kooperation und würden uns sehr freuen, wenn ihr unser Projekt unterstützt!

Euer SV-Team

 

Hier die Projekte:

  1. Klima Hamburg:

    • Mein Baum - Meine Stadt
      Sie schließen Hamburgs Baumlücken
      Gemeinsam mit der Loki Schmidt Stiftung und der Stadt Hamburg können Sie Baumlücken in strukturschwachen Stadteilen schließen. Diese Lücken entstehen, wenn aufgrund von Krankheit oder mangelnder Standfestigkeit Straßenbäume gefällt werden müssen.

    • Die letzten Rückzugsräume für Seevögel in Deutschland schützen!
      Mit der Spende ermöglichen Sie die professionelle Ausrüstung und logistische Versorgung unserer Vogelwarte auf ihren einsamen Hütten.

  2. Klima Weltweit:

    • Wildbienen hochbedroht und unverzichtbar
      Ohne sie verschwinden viele Obst- und Gemüsesorten. Denn die meisten unserer pflanzlichen Nahrungsmittel müssen bestäubt werden. Sie schaffen mit ihren Kooperationspartnern in der Großstadt Flächen mit Nistmöglichkeiten und blühen Pflanzen als Nahrungsquelle.

    • One Earth - One Ocean e.V.
      One Earth - One Ocean e.V. will Gewässer weltweit von Plastikmüll und Chemikalien befreien. Unser Konzept der „Maritimen Müllabfuhr“ sieht vor,  Plastikmüll mit Speziellen von uns konzipierten Müllsammelschiffen einzusammeln und wiederzuverwerten.

  3. Soziales:

    • Hilfe für traumatisierte Kinder, Jugendliche und Eltern aus Kriegsgebieten
      Im Rahmen der Trauma Versorgung bietet der Wendepunkt Kindern, Jugendlichen und deren Familien schnelle Hilfe an. In einer möglichst dezentralen Sprechstunde können Psychologen, Therapeuten und weitere Experten mit Hilfe geeigneter Instrumente mögliche Traumafolgestörungen abklären.

    • Unterwegs für Obdachlose: Der Mitternachtsbus
      Der Hamburger Mitternachtsbus fährt täglich ab 20:00 Uhr in der Innenstadt zu den Schlafplätzen der Obdachlosen, den so genannten Platten. Ein Team aus Ehrenamtlichen bringt heiße Getränke, Brot, warme Decken und Kleidung. Vor allem aber bringen sie menschliche Wärme und Anteilnahme mit.

Zurück

© Berufliche Schule City Nord