Sport- und Fitnesskaufleute und Sportfachleute

Bei den Sport- und Fitnesskaufleuten handelt es sich um einen modernen kaufmännischen Dienstleistungsberuf, den es seit 2001 gibt und bei dem eine staatlich anerkannte dreijährige duale Ausbildung durchlaufen wird. Wir beschulen seit Bestehen dieses innovativen und vielseitigen Berufes Sport- und Fitnesskaufleute in mittlerweile drei Parallelklassen. Die meisten angehenden Sport- und Fitnesskaufleute arbeiten in Vereinen, Verbänden und Studios. Sie sind in die Geschäfts- und Organisationsbereiche des jeweiligen Sportbetriebes eingebunden und betreuen u. a. Mitglieder und Kunden und beraten über Sport- und Bewegungsangebote. Weitere Einsatzgebiete dieses kaufmännischen Berufes sind u. a. Finanzbuchhaltung, Projektmanagement und Personalbereich.

2007 wurde das Ausbildungsspektrum mit dem Sportfachmann/-frau um einen sportpraktischen Beruf erweitert. Sportfachleute sind überwiegend im Sport- und Trainingsbetrieb zu finden. Sie organisieren z. B. Wettkämpfe.

In den ersten beiden Jahren verläuft die Ausbildung in den Berufen parallel, während im dritten Ausbildungsjahr bei den Sportfachleuten der Schwerpunkt in der Sportpraxis liegt, während bei den Sport- und Fitnesskaufleuten der Fokus in der kaufmännischen Ausrichtung liegt.